zurück zur Homepage

Forum Staatshehlerei.de

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Stasi Spitzel "IM Konrad" im "Hause des Finanzministers"

verfasst von defiance, 25.03.2014, 04:34

[image]

IM Konrad

Spitzel bei Steinbrück

VON BERNHARD HONNIGFORT

[image]
Hause des Finanzministers


"Tja", sagt der Sprecher des Bundesfinanzministeriums.
Eigentlich wollte auch er ins lange Pfingstwochenende
verschwinden, als die Geschichte vom "IM Konrad"
plötzlich publik wurde.

"Die Sache ist nicht aus der Luft gegriffen", meinte der Mann.

Aber mehr wolle er dazu nicht sagen.

Eine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Christoph Waitz
aus Zwenkau bei Leipzig hatte "die Sache" ins Rollen gebracht.

Waitz wollte vor gut zwei Wochen, am 24. April, wissen,
ob der Bundesregierung bekannt sei, dass es sich bei
dem enttarnten Inoffiziellen Mitarbeiter (IM) "Konrad"
des DDR-Staatssicherheitsdienstes um einen Ministerialrat
und Referatsleiter im Bundesfinanzministerium handele.

Und Kulturstaatsminister Bernd Neumann, zuständig auch
für den Berg der übrig gebliebenen Stasi-Unterlagen,
antwortete laut Spiegel Online kurz und bündig: "Ja."

Der Publizist D.K. war bei der Untersuchung der Geschichte
des "Gesamtdeutschen Institutes" auf den westdeutschen
Stasi-Zuträger gestoßen.

Der Jurist, unter Finanzminister Peer Steinbrück
zuständig für die Regelung offener Vermögensfragen,
arbeitete einst an dem "Gesamtdeutschen Institut".

1974, damals war er noch Student,
warb ihn die DDR-Geheimpolizei an.


Später wechselte er dann ins Ministerium.

Gegenüber D.K. gab der Mann aber an, er habe
lediglich Kontakt zu einem Mitarbeiter eines
schwedischen Industrieverbandes gehabt, der
selbst Stasi-Offizier gewesen sein soll.

Laut Spiegel Online verdankte die DDR-Auslandsaufklärung dem
Mann angeblich viele Informationen. Er selbst aber, habe der
Mann gesagt, der "IM Konrad" sein soll, werde sich gegen jede
Unterstellung wehren, ein IM gewesen zu sein.

Wie die Angelegenheit weitergehen soll, konnte auch der Sprecher
des Finanzministeriums nicht sagen: "Gegenstand der Vorwürfe sind
ja keine dienstlichen Verfehlungen."

Laut Spiegel Online wurde ein Ermittlungsverfahren
wegen des Verdachts auf Agententätigkeit eingestellt.


Und ein disziplinarrechtliches Verfahren
hatte offenbar keine Folgen für den Mann.


[image]



FDP-Mann Christoph Waitz MdB
sagte der Frankfurter Rundschau:

"Wir fragen schon seit einiger Zeit nach
West-IMs in der Bundesregierung.


Bislang wurden uns Auskünfte verweigert.

" Jetzt sei es aber dringend an der Zeit,
dass sich die Regierung dem Sachverhalt
stelle und weitere Fälle ermittele.

"Es darf nicht sein", sagte Waitz, "dass enttarnte West-IMs
weiterhin auf einflussreichen Stellen in der Regierung sitzen."

"IM Konrad", meinte der Abgeordnete, sei solch ein Fall gewesen.

Der habe, das belegten die Akten, "einigen Einfluss" im Hause Steinbrück.


Quelle: http://www.fr-online.de



²³²

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
40 Postings in 19 Threads, 3 registrierte User, 1 User online (0 reg., 1 Gäste)
Forum Staatshehlerei.de | Kontakt
powered by my little forum